Redaktionell: Texte schreiben, planen und veröffentlichen

Texte schreiben und gleichzeitig den Überblick behalten

Blogger kennen den Moment, wenn sie Texte schreiben wollen: Worüber berichte ich heute? Wer als Blogger unterwegs ist, braucht ständig neue Inhalte. Die Suche nach Themen, aber auch das Schreiben neuer Inhalte kann auf die Dauer stressig werden. Wichtig ist dann ein Plan, der alle Themen und Termine zur Veröffentlichung zeigt. Darüber sprechen wir in diesem Beitrag.

Ein Redaktionskalender muss her!

Weisst Du, worüber Du mit Deinem Blog sprechen willst? Welche Themen Deine Inhalte anreissen? Es ist wichtig, dass Du langfristig weisst, wohin die Reise geht und Dir eine Strategie aufbaust. Mit einem Redaktionskalender bist Du auf dem richtigen Weg.

Denn hier behältst Du nicht nur den Überblick, sondern planst genau nach Termin alle neuen Texte. Damit bist Du besser vorbereitet. Denn Du kannst Deine Beiträge selbst schreiben oder Texte schreiben lassen. Denn nicht immer ist die Zeit da, um gute Inhalte zu schreiben. Manchmal will das Schreiben auch einfach nicht gelingen. Dann ist es gut, wenn Du das Thema kennst und einen Texter mit dem neuen Blogartikel beauftragst.

Viele professionelle Blogger nutzen einen Redaktionskalender, um ihren Blog ständig zu füllen. Der Vorteil: Mehrere User können das Board bzw. den Kalender nutzen. So hast Du vom ersten Tag an die Möglichkeit, Aufgaben weiterzugeben. Jedes Team Mitglied sieht seinen Aufgabenbereich und kann loslegen: Die Social Media Inhalte und Postings übernimmt der Social Media Manager, die nächsten Seo Texte online schreiben lassen und direkt in Auftrag geben. 

Automation ist das Geheimnis erfolgreicher Blogger

Eine Option für einen digitalen Manager ist Trello, einem sehr praktischen Redaktionskalender. Er eignet sich für Teams, die im Home Office oder als digitale Nomaden unterwegs sind. Jedes Team-Mitglied hat einen festen Platz und jederzeit einen Überblick über die Aufgaben, die zu erledigen sind. So kannst Du Texter oder Designer ins Team holen, anhand des Time Tables wird deutlich, wann bestimmte Aufgaben erledigt sein müssen, um einen Artikel zu veröffentlichen. Thema, Abgabefrist und Veröffentlichung sind immer im Redaktionskalender beschrieben. 

Ranking und Seo-Optimierung nicht aus den Augen lassen

Wer permanent unter Stress steht, um neue Inhalte zu finden, kann nicht das Beste geben. Anders ist es mit einem Redaktionskalender. Du kannst nicht nur Aufgaben, sondern vor allem auch Themen – und damit Deine Keywords für die Seo-Strategie im Voraus planen. Einer der wichtigsten Punkte, um im Ranking nach vorn zu kommen.

Ohne Stress arbeitest Du besser 

Dies gilt sowohl für Deine Texte als auch die Social Media Kampagnen. Du kommst schneller mit Deinem Blog voran, wenn Du bestimmte Aufgaben anderen Profis überlässt. Auch wenn Du im Alleingang arbeitest, hast Du einen weitaus besseren Überblick. Solltest du plötzlich krank werden und kannst die anstehenden Aufgaben nicht erledigen, gibst Du beispielsweise geplante Texte für die Homepage oder Social Media Posting für die nächsten Woche einfach in Auftrag. 

Hier bekommst du ein paar Inspirationen, wofür Du einen Redaktionskalender verwendest. Bedenke immer, dass Du nicht allein an Deiner Homepage arbeiten musst, sondern alle Aufgaben, die Dir nicht liegen, mit dem Redaktionskalender outsourcen kannst. 

  1. Themenfindung, Brainstorming: Worüber möchte ich schreiben?
  2. Themenrecherche: Alle wichtige Informationen zusammentragen
  3. Keywords: Welche Keywords bringen meine Webseite nach vorn?
  4. Welche Fotos oder Grafiken benötige ich? 
  5. Texte schreiben lassen: Lass Inhalte für Deine Homepage vom Profi schreiben!
  6. Termin zur Veröffentlichung festsetzen 
  7. Social Media Kampagne erstellen inklusive aller Grafiken
  8. Hashtags sammeln und themenabhängig festhalten 
  9. Sind Pressemitteilungen notwendig? 
  10. Wer verteilt Pressemitteilungen?
  11. Social Media Postings posten
  12. Analysetools zur Auswertung nutzen 

Wie Du siehst, fallen jede Menge Aufgaben neben dem Texte schreiben an. Eine gute Struktur und Organisation sind deshalb wichtig. Baue Dir in die tägliche Arbeit weitestgehend Automationen ein, die Dir die Arbeit abnehmen und keine zusätzlichen Kosten entstehen lassen. Dennoch:

Texte schreiben und Aufgaben delegieren

Solltest Du plötzlich verhindert sein um anstehende Aufgaben zu erledigen, kannst du sofort Freelancer in Dein Team holen. Selbst die Veröffentlichung der Beiträge kann über einen Team-Mitglied mit dem Digital Manager erledigt werden. So werden Deine Artikel und Social Media Kampagnen regelmäßig veröffentlicht, selbst wenn Du gerade mit einer Grippe im Bett liegst. Deine Präsenz in den Social Media Kanälen ist wichtig, wenn auch eines Deiner Postings zeigt, wie Du gerade im Pyjama im Bett liegst. Nutze deshalb alle Dir zur Verfügung stehenden Ressourcen, um Deine täglichen Arbeiten zu erledigen.

Kommentar hinterlassen